AKL Weltsuizidpräventionstag

MÄNNLICH, STARK, LEBENSMÜDE

Artikel zum Nachlesen aus dem Schwäbischen Tagblatt vom 09.09.2020

Anlässlich des Welttags der Suizidprävention verteilte der AKL Reutlingen/ Tübingen in der Zeit vom 7.-11. September 2020 in Stadt und Landkreis Reutlingen und Tübingen mit großem Erfolg Bierdeckel an die Gastrobetriebe: Damit möchten wir auf den hohen Anteil der suizidalen Männer und auf das Hilfeangebot des AKL aufmerksam machen.

Am 09.09.2020 berichtete das Schwäbische Tagblatt von unserer Bierdeckel-Aktion.

Hier gehts direkt zum Artikel: Klick mich (.pdf)

Information zum Welttag der Suizidprävention am 10. September

Jedes Jahr sterben in Deutschland ungefähr 10.000 Menschen durch Suizid. In Deutschland sterben mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen. Weit mehr als 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid.

Um die Öffentlichkeit auf die weitgehend verdrängte Problematik der Suizidalität aufmerksam zu machen wird alljährlich der Welttag der Suizidprävention veranstaltet. Der Welttag der Suizidprävention wurde von der International Association for Suizide Prevention (IASP) und der Weltgesundheitsorganisation WHO das erste Mal für den 10. September 2003 ausgerufen.

Der 10. September ist besonders auch ein Tag der Trauer und des Gedenkens an die durch Suizid Verstorbenen. Der Tag kann Menschen unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit einen Raum bieten, in dem der Erfahrung von Verlust und Trauer Ausdruck gegeben und miteinander geteilt werden.


„Männer lösen ihre Probleme selbst?“ – Öffentlichkeitsaktion zur Suizidprävention des AKL Reutlingen/ Tübingen

2019 nahmen sich in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen 54 Menschen das Leben – 39 davon waren Männer. Damit passt dies leider in die traurige Statistik zu Selbsttötungen deutschlandweit: 75% aller an Suizid Verstorbenen sind Männer.

Der AKL Reutlingen/ Tübingen verteilt in der Zeit vom 7.-11. September 2020 in Stadt und Landkreis Reutlingen und Tübingen Bierdeckel an die Gastrobetriebe: Damit möchten sie auf den hohen Anteil der suizidalen Männer und auf das Hilfeangebot des AKL aufmerksam machen.

Bürgerpreis 2019

Bürgerpreis 2019 für Youth-Life-Line

Youth-Life-Line gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Bürgerpreis der Bürgerstiftung Tübingen

2011 wurde erstmals der mit 10.000 € dotierte Preis der Bürgerstiftung Tübingen verliehen. Er wird alljährlich zweckgebunden an eine Tübinger Institution oder Gruppierung vergeben, um dem jeweiligen Preisträger die Fortsetzung, Ausweitung oder den Neubeginn eines wichtigen Vorhabens zu ermöglichen.
In jedem Jahr wird ein anderes thematisches Feld vorgegeben und darin zu Bewerbungen aufgefordert. In diesem Jahr war das Thema “Jugend übernimmt Verantwortung”. Am 17.11.19 durften wir den Preis im Museum Tübingen entgegennehmen. Der Preis ist eine tolle Auszeichnung und unterstreicht die Wertschätzung, die wir, aber auch die Allgemeinheit unseren jungen ehrenamtlichen Peer-Berater*innen damit zukommen lässt.

Mehr als 30 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25 Jahren engagieren sich ehrenamtlich bei Youth-Life-Line und begleiten in der Onlineberatung suizidale Jugendliche, die sich in existenziellen Krisen befinden. Woche für Woche übernehmen unsere engagierten Peer-Berater*innen Verantwortung und zeigen, wie man neben Beruf, Schule oder Studium am bürgerschaftlichen Engagement teilhaben kann.

Der Preis ist für unsere unermüdbaren Peer-erater*innen, ohne die die Onlineberatung so nicht möglich wäre. Danke an euch und natürlich auch ein herzlicher Dank an alle Verantwortlichen der Bürgerstiftung Tübingen.

Presse:

Bürgerstiftung Tübingen

RTF1 Fernsehbeitrag

Schwäbisches Tagblatt

SWR